Pressemitteilung IG Metall Kiel-Neumünster, 8.9.2021

IG Metall Kiel-Neumünster antwortet mit Warnstreik bei Voith

(07.09.2021)

Erneut kommt es zu einem Warnstreik beim Voith in Kiel. Nachdem der Arbeitgeber ohne Begründung überraschend eine Einführungsvereinbarung zu tariflichen Leistungen gekündigt hat, sehen sich die Beschäftigten erneut zu einem Warnstreik gezwungen.

Vor dem Betrieb werden am Mittwoch (den 08.09.2021) rund 60 Beschäftigte zwischen 9:00 Uhr und 12:00 Uhr ihrem Unverständnis Luft machen.

„Bei der letzten Einigung sind wir schon bei einem Kompromissergebnis gewesen. Warum nun ohne Not der gesamte Tarifvertrag in Frage gestellt wird, sorgt für großes Unverständnis bei den Kolleg:innen“ sagte Robert Peter, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Kiel-Neumünster. „Wir werden den Druck erhöhen, und dieser Warnstreik ist offensichtlich erneut nötig, um unsere Forderungen durchzusetzen.“

Nach der stufenweisen Einführung der Tarifverträge geht es nun noch um einen Entgelttarifvertag und dessen Umsetzung.

„Die Arbeitgeber spielen erneut auf Zeit“, sagte Stephanie Schmoliner, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Kiel-Neumünster. „Wir haben mittlerweile kein Verständnis für so einen Umgang mit den Sozialpartnern.“

Ansprechpartner für Fragen
Robert Peter, Gewerkschaftssekretär,
Telefon: 0151-16239417 | E-Mail: r.peter@igmetall.de


Mit freundlichen Grüßen

Stephanie Schmoliner
Geschäftsführerin/ 1. Bevollmächtigte

:: Pressemitteilung als PDF (PDF | 184 KiB)