Update - Fotostrecke -

IG Metall Kiel-Neumünster erwartet aktive Industriepolitik für die maritime Wirtschaft

(07.05.2021)

„Die Zukunft der maritimen Wirtschaft liegt auch in den Händen der politischen Entscheidungen und diese müssen nun endlich geschaffen werden. Wir wollen einen Schiffbau der Zukunft, für die Menschen und für Schleswig-Holstein“, so Stephanie Schmoliner, Geschäftsführerin der IG Metall Kiel-Neumünster.

Mit dieser Forderung will die IG Metall Kiel-Neumünster die am 10. und 11. Mai stattfindende Nationale Maritime Konferenz in Rostock auch in Kiel politisch begleiten.

Wir werben für eine aktive Industriepolitik, die den Schiffbau inklusive der Zulieferer in Deutschland erhält, aber auch Klimaschutz, Nachhaltigkeit und allen voran Beschäftigungssicherung im Blick hat. Dazu wollen wir ein Zeichen setzen und mit den lokalen Bundestagsabgeordneten ins Gespräch kommen.

Die IG Metall Kiel-Neumünster wird mit Delegationen von allen Werften und Zulieferbetrieben am Montag, 10. Mai2021 um 10:00 Uhr eine Kundgebung durchführen. Mit Betriebsratsvorsitzenden und Vertrauensleuten werden wir den Dialog mit Politiker: innen führen, die zugesagt haben.

Vor Ort werden aus der Politik anwesend sein:
Serpil Midyatli (SPD), Mathias Stein (SPD), Luise Amtsberg (DIE GRÜNEN),
Thomas Stritzl (CDU), Lorenz Gösta Beutin (Die Linke)

Hinweis an die Redaktionen:
Interview/Fototermin: 10. Mai 2021; 10:00 Uhr,
Haupttor thyssenkrupp MarineSystems, Werftstraße 112-114, Kiel

IG Metall Geschäftsführerin Stephanie Schmoliner steht für Interviews und O-Töne zur Verfügung.

Ansprechpartnerin
Stephanie Schmoliner
1. Bevollmächtigte Kiel-Neumünster
Telefon: 0160 5331069
E-Mail: stephanie.schmoliner@igmetall.de

Update: Fotogalerie


Nationale Maritime Konferenz: Proteste der IG Metall Küste

:: Pressemitteilung als PDF (PDF | 135 KiB)



Druckansicht